28.06.17

Die Augsburger Puppenkiste zu Gast im Lichtblick

Paula und die Kistenkobolde

“Heute waren wir sehr aufgeregt, denn wir erwarteten Besuch von Paula. Nicht irgendeine Paula, sondern ein Kindergartenkind wie wir – in Form einer Puppenfigur der Augsburger Puppenkiste. Und Paula kam nicht allein. Mit dabei hatte sie ihre vier Kobolde und natürlich die Puppenspieler. Kobold „Bibberbold“ hatte sehr schnell Angst, „Zornibold“ machte das wütend, „Heulibold“ reagierte erst mal traurig und „Freudibold“ zeigte, dass man oft trotz allem fröhlich sein kann. Und wir Kinder, verstanden die Gefühle der Kobolde bestens – aber es war auch spannend, wie sie miteinander umgehen lernten – mit all ihren Unterschieden. Zur Vorstellung haben wir auch die Kinder aus den Nachbareinrichtungen eingeladen. Wir alle waren nicht nur von Paulas Abenteuer mit den Gefühlen, sondern auch von der Kunst des Puppenspiels begeistert.

Die Vorstellung in Kooperation mit der Augsburger Puppenkiste, ist ein wesentlicher Bestandteil des Kindergartenprogramms Papilio. „Mit Gefühlen umgehen zu lernen, ist ein ganz wichtiger Schritt auf dem Weg zu einem positiven Selbstwertgefühl. So wird ein Grundstein für die gesunde Entwicklung der Kinder gelegt“, erklärte Heidi Scheer, Trainerin und im Vorstand bei Papilio e.V.

In der Einrichtung Lichtblick Hasenbergl sind Empathie-Training, die Schulung der Impulskontrolle und der Umgang mit Ärger und Wut bereits im Konzept verankert. „Der Umgang mit Gefühlen ist die Basis für eine gesunde und glückliche Lebensführung. Wir freuen uns deshalb sehr, dass Papilio heute bei uns ist. Das Programm passt sehr gut zu unserer Einrichtung“, freute sich das Lichtblick-Team.

Diese Seite teilen